Lernformen ohne den Einsatz von Kommunikationsmedien

Computergestützte Lernformen ohne den Einsatz von Kommunikationsmedien werden Computer based training (CBT) genannt.

Gelernt wird alleine mit Hilfe multimedialer Anwendungen auf einer CD-ROM oder einem ähnlichen Speichermedium. Das Lernen findet meist offline (d.h. ohne Nutzung des Internet) statt und ist nicht an den Austausch mit Lehrenden oder anderen betreuenden Personen gebunden. Computer Based Trainings können auch über das Internet zur Verfügung gestellt werden. Man spricht dann von Web Based Training (WBT).

Das CBT/WBT ist in der Regel eine eigenständige Anwendung, in der Inhalte und Aufgaben präsentiert und vom Lernenden bearbeitet werden. Die Wissensabfrage findet über automatisierte Tests statt. Ein Feedback erhält der Lernende vom System. Das Lernen ist räumlich und zeitlich unabhängig gestaltbar.

Das CBT/WBT wird meist zur Vermittlung von Faktenwissen eingesetzt. Es gibt aber auch CBTs zur Vermittlung von Softskills. Thematisiert wird dies z.B. im Buch "E-Learning" (U. Dittler (Hrsg.), München).

Beispiel eines CBT/WBT

CBTs/WBTs werden häufig für Produktschulungen eingesetzt. Die Nutzer erhalten DVDs, CD-Roms oder einen Link zu einem WBT im Internet. Sie lernen damit unabhängig von Seminarort und -zeit.
Der Inhalt ist auf ein bestimmtes Produkt begrenzt und wird mit Hilfe eines Selbstlernprogrammes vermittelt.

Dadurch ist es möglich, eine große Zahl von Personen in kurzer Zeit zum gleichen Thema zu schulen.

 

 
Das gesamte Angebot der Hochschule Furtwangen Akademie [Mehr]